Skispringen WM
Nachwuchs-Skispringer Wank holt Gold

Skispringer Andreas Wank ist im polnischen Zakopane Junioren-Weltmeister geworden. Dies gelang zuletzt Michael Uhrmann im Jahr 1996.

Andreas Wank hat bei den Junioren-Weltmeisterschaften der Skispringer im polnischen Zakopane die Goldmedaille gewonnen. Der Oberhofer triumphierte mit Sprüngen auf 91 und 91,5 Metern (251,5 Punkte) und macht dem arg gebeutelten deutschen Skisprungsport wieder Hoffnungen auf eine bessere Zukunft. Platz zwei belegte der Japaner Shohei Toshimoto (249,5) vor dem Österreicher Andreas Strolz (246,0). Einen derartigen Triumph im Nachwuchsbereich hatte zuletzt Michael Uhrmann als Junioren-Weltmeister 1996 gefeiert.

"Diese Goldmedaille glänzt, das ist der Lohn für harte Arbeit. Das waren zwei Bomben vom Andreas", sagte B-Kader-Trainer Heinz Kuttin dem Sport-Informations-Dienst (sid): "Das Team ist enorm zusammengewachsen." Kuttin gilt als Chefkritiker des kurz vor der Entlassung stehenden Bundestrainers Peter Rohwein und muss wegen der Neuordnung im deutschen Skispringen selbst um seinen Job zittern.

Bei Regen und Wind flog Wank neun Tage nach seinem 20. Geburtstag von Platz vier nach dem ersten Durchgang noch zum Triumph. Kurz zuvor war Top-Favorit Mario Innauer (Österreich) schwer gestürzt und hatte sich eine Knieverletzung zugezogen. Pascal Bodmer (Meßstetten) schaffte ebenfalls den Sprung unter die Top Ten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%