Skispringen WM
Pechvogel Uhrmann wird am Freitag operiert

Nach seinem im Training erlittenen Fußbruch tritt Skispringer Michael Uhrmann am Freitagmorgen die Heimreise an. Der Olympia-Vierte wird nach seiner Rückkehr nach Deutschland in einer Spezialklinik operiert.

Der in Sapporo schwer gestürzte Skispringer Michael Uhrmann soll bereits am Freitag in der Unfallchirurgie in Murnau operiert werden. Der Olympia-Vierte aus Rastbüchl hatte sich im Training vor der Nordischen Ski-Weltmeisterschaft laut Teamarzt Christof Rühl die Basis des 2. Mittelfußknochens im rechten Fuß gebrochen.

Uhrmann wird den WM-Ort am Freitag 7.45 Uhr per Flugzeug verlassen und über Tokio in ärztlicher Begleitung nach Deutschland zurückkehren. Von München aus soll Uhrmann dann per Helikopter in die auf komplizierte Fälle spezialisierte Klinik am bayerischen Staffelsee geflogen werden, wo noch am Abend die Operation geplant ist.

"Ich hoffe, dass die OP schnell gemacht wird und ich am Samstag das Skispringen schon im Fernsehen verfolgen kann", sagte Uhrmann. "Ich drücke unseren Jungs dafür die Daumen." Rühl rechnet damit, dass Uhrmann bei normalem Heilungsverlauf in etwa zwölf Wochen wieder mit dem Training beginnen kann. Die Saison ist für den Team-Olympiasieger von Salt Lake City auf alle Fälle vorzeitig beendet.

Das Donnerstag-Training der Skispringer auf der Okurayama-Großschanze im Norden von Sapporo wurde am Donnerstag wegen zu weicher Anlaufspur und starkem Wind im ersten Durchgang abgebrochen und soll am Freitag am 17.00 Uhr/MEZ nachgeholt werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%