Skispringen WM
Rohwein: "Gott soll uns Aufwind bescheren"

"Wenn alles 100 Prozent läuft, können wir nach der Medaille schielen", hofft Bundestrainer Peter Rohwein vor der Skiflug-WM in einem Interview mit dem sid auf Edelmetall.

Vor der Skiflug-WM in Oberstdorf stehen die Chancen der DSV-Adler auf Medaillen eher schlecht. Dennoch hat Bundestrainer Peter Rohwein die Hoffnung auf Edelmetall noch nicht aufgegeben, wie er in einem Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) verriet.

sid: "Peter Rohwein, nach der völlig missratenen Generalprobe von Willingen können sie die vom Verband geforderte Medaille bei der Skiflug-WM von Oberstdorf wohl abschreiben, oder?"

Peter Rohwein: "Sag niemals nie. Martin Schmitt hat in Willingen alle Chancen versiebt - das wird ihm beim Skifliegen nicht nochmal passieren. Wenn alles 100 Prozent läuft, können wir nach der Medaille schielen. Wir waren im Teamwettbewerb schon mal Dritter - warum soll das bei der Skiflug-WM nicht auch gehen? Der liebe Gott soll uns ein bisschen Aufwind bescheren."

sid: "Sind Sie in puncto Einzelwettbewerb ähnlich optimistisch?

Rohwein: "Ein Uhrmann in Höchstform könnte ganz vorn mitspringen. Aber im Einzel von Medaillen zu reden, wäre vermessen. Da wäre eine Endkampfplatzierung - also einer unter den Top acht - schon ein Erfolg. Die Favoriten kommen aus Norwegen mit Romören oder Hilde, aus Österreich wie Morgenstern oder Schlierenzauer oder aus Finnland mit Olli, Happonen und Ahonen."

sid: "Ganz entgegen Ihrer sonstigen Gepflogenheiten haben Sie die Springer nach dem Absturz von Willingen massiv attackiert..."

Rohwein: "Das war kein Angreifen, das war ein Augen öffnen. Ich wollte sie wachrütteln. Sie haben sich weit unter Wert verkauft und wesentlich mehr drauf - das sollen Sie bei der WM auch zeigen. Sie sollen sich nicht hinter den Bedingungen verstecken oder verkrampft sein. Wir werden sehen, wie sie in Oberstdorf auftreten."

sid: "Auch Ihre Arbeit steht bei der WM auf dem Prüfstand..."

Rohwein: "Mir ist klar, dass ich nach den Höhepunkten Tournee und Skifliegen abgerechnet werde. Aber darüber mache ich mir jetzt keine Gedanken. Wir werden uns nach der Saison in der Cheftrainertagung zusammensetzen. Ich werde nur weiterarbeiten, wenn ich das Gefühl habe, Erfolg haben zu können. Wir haben eine alternde Mannschaft, da müssen sich einfach die Jungen mehr anbieten. Da müssen Dinge im System geändert werden."

sid: "Wie sehr können Sie sich auf die Jobgarantie von Sportdirektor Thomas Pfüller bis Olympia 2010 verlassen?"

Rohwein: "Da möchte ich Thomas Pfüller nicht beim Wort nehmen. Es weiß jeder, was passieren kann, wenn der öffentliche Druck zu groß wird. Für mich ist wichtig, dass meine Sportler hinter mir stehen. Und ich habe das Gefühl, dass sie mir zuhören. Das ist in Ordnung."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%