sonstige Sportarten
Skispringer Neumayer setzt erstes Ausrufezeichen

Beim Sommer-Grand-Prix im französischen Courchevel sorgte Team-Vizeweltmeister Michael Neumayer für Furore und belegte hinter Thomas Morgenstern den zweiten Platz. Michael Uhrmann und Georg Späth landeten auf Platz 13.

Schon gut in Form für das Olympiajahr ist Team-Vizeweltmeister Michael Neumayer, der beim Sommer-Grand-Prix der Skispringer im französischen Courchevel den zweiten Platz belegte. Der 26-jährige Berchtesgadener musste sich mit zwei Sprüngen auf 128 Meter und 255,3 Punkten nur dem Österreicher Thomas Morgenstern geschlagen geben. Morgenstern erhielt für zweimal 127 Meter insgesamt 7,4 Zähler mehr und übernahm auch die Führung in der Tournee-Wertung. Dritter wurde bei der durch Wind und Regen beeinträchtigten Konkurrenz der Österreicher Wolfgang Loitzl.

Team-Olympiasieger Michael Uhrmann (Rastbüchl) fiel im sogar verschobenen Finaldurchgang vom zweiten auf den 13. Rang zurück, diesen belegte er punktgleich mit Georg Späth. Der Oberstdorfer hatte noch am Samstag in Einsiedeln/Schweiz beim Sieg des Slowenen Robert Kranjec als Vierter einen Podestplatz um nur 0,2 Punkte verpasst. Der vierte von acht Wettbewerben findet am 27. August in Zakopane statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%