Snowboard International
Deutsche Snowboarder setzen sich hohe Ziele

Bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin will das deutsche Snowboard Team mehr als nur dabei sein. "Wir fahren dahin, um eine Medaille zu holen", sagte SVD-Sportdirektor Timm Stade über die Ambitionen seiner Auswahl.

Das olympische Motto "dabei sein ist alles" ist den deutschen Snowboardern 2006 in Turin zu wenig: Der Snowboard Verband Deutschland (SVD) hat sich für die Olympischen Winterspiele im kommenden Jahr (10. bis 26. Februar) eine Medaille zum Ziel gesetzt. "Unser Ziel ist es nicht, einfach nur dabei zu sein. Wir fahren dahin, um eine Medaille zu holen", sagte der SVD-Sportdirektor Timm Stade am Freitag bei der offiziellen Mannschaftsvorstellung in München.

Bislang haben sich in Amelie Kober (Fischbachau), Markus Ebner (Ingolstadt), Vizenz Lüps (Utting), Jan Michaelis (Garmisch) und Michael Layer (Oberstenfeld) fünf SVD-Fahrer für Olympia qualifiziert.

Der SVD hofft, insgesamt zehn Athleten in Turin einzusetzen. Die Wettkämpfe im 90 Kilometer von Turin entfernten Bardonecchia finden in den Disziplinen Half-Pipe, Parallel-Riesenslalom und Snowboard Cross statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%