Snowboard Weltcup
Snowboarder enttäuschen bei Cross-Weltcup

Die deutschen Snowbarder David Speiser, Konstantin Schad und Michael Layer sind beim Cross-Weltcup in La Molina (Spanien) deutlich hinter den Erwartungen zurück geblieben.

Die deutschen Snowboarder haben beim Cross-Weltcup im spanischen La Molina enttäuscht. Sowohl der zuletzt starke David Speiser (Oberstdorf) auf Rang 34 als auch Konstantin Schad (Miesbach) und Michael Layer (Dettingen) auf den Plätzen 40 und 48 blieben hinter den Erwartungen zurück.

Der Sieg im vorletzten Weltcup-Rennen der Saison ging an Weltmeister Markus Schairer aus Österreich, der damit auch den Disziplin-Weltcup für sich entschied und vor dem letzten Rennen zudem den Gesamtweltcup anführt. Auf Platz zwei und drei folgten Nick Baumgartner (USA) und Francois Boivin aus Kanada.

Bei den Frauen fuhr die Amerikanerin Lindsey Jacobellis vor Sandra Frei (Schweiz) und Dominique Maltais (Kanada) zum Sieg. Die einzige deutsche Starterin, Gesine Stahlfeld aus Stuttgart, kam auf Platz 20. Weltmeisterin Jacobellis sicherte sich auch den Sieg in der Disziplinwertung, im Gesamtweltcup ist sie Zweite hinter Doris Günther aus Österreich.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%