Snowboard Weltcup
Snowboarderin Kober scheitert erneut vorzeitig

Amelie Kober kommt auch bei ihrem zweiten Weltcup-Rennen nach ihrer Babypause nicht in Fahrt. Beim Parallel-Slalom verfehlte die 23-Jährige als 18. den Einzug in die K.o.-Runde.

Amelie Kober ist auch bei ihrem zweiten Weltcup-Start nach der Baby-Pause in der Qualifikation gescheitert. Die Olympia-Zweite von 2006 verpasste die K.o.-Läufe der besten 16 Athletinnen beim Parallel-Slalom im italienischen Limone Piemonte um 0,16 Sekunden und belegte letztlich Rang 18. Am Freitag war Kober im Parallel-Riesenslalom gestürzt.

Anke Karstens (Piding) erfüllte unterdessen mit Rang zwölf und ihrem zweiten Top-16-Ergebnis in diesem Winter die Norm für die WM im Januar im spanischen La Molina. Der Tagessieg ging an Patrizia Kummer (Schweiz). Für die WM-Dritte im Parallel-Riesenslalom war es der erste Erfolg im Weltcup.

Neben Kober schieden auch Selina Jörg (Sonthofen), Isabella Laböck (Prien) und Rosa Czipf (Esslingen) in der ersten Runde aus. Ebenfalls Endstation in der Qualifikation war für die deutschen Männer-Starter Patrick Bussler (Aschheim), Alexander Bergmann (Berchtesgaden) und Maximilian Köpf (Jungholz). Dort ging der Sieg an Roland Fischnaller. Auch für den Italiener war es eine Premiere.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%