Snowboard Weltcup
Snowboarderin Kober überzeugt beim Comeback

Nach fast dreimonatiger Verletzungspause hat sich Snowboarderin Amelie Kober beim Weltcup in Lake Placid/USA mit einem achten Platz im Parallel-Riesenslalom zurückgemeldet.

Für die Olympiazweite Amelie Kober aus Fischbachau geht es nach langer Verletzungspause endlich wieder aufwärts. Kober fuhr beim Parallel-Riesenslalom des Snowboard-Weltcups in Lake Placid/USA auf Rang acht und blieb damit zwei Plätze hinter ihrer Teamkollegin Anke Karstens aus Bischofswiesen.

Sieg an Russin Boldikowa

Die 20 Jahre alte Kober war seit ihrem folgenschweren Sturz im Dezember 2007, bei dem sie sich eine Schädelprellung sowie eine Stauchung und Blockade der Halswirbelsäule zugezogen hatte, nicht mehr am Start gewesen.

Den Sieg bei den Frauen sicherte sich die Russin Swetlana Boldikowa, die ihren ersten Weltcup-Triumph feierte. Die Schweizerin Fränzi Mägert-Kohli und die Österreicherin Heidi Neururer komplettierten das Podium.

Bussler bester Deutscher auf Rang zwölf

Bei den Männern kehrte der Weltcup-Führende Matthieu Bozzetto aus Frankreich nach drei sieglosen Rennen auf das Siegerpodest zurück. Er setzte sich im Finale am Whiteface Mountain gegen Lokalmatador Tyler Jewell und Benjamin Karl aus Österreich durch. Bester deutscher Starter war Patrick Bussler (Aschheim) auf Rang zwölf.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%