Snowboard Weltcup
Snowboarderin Laböck nimmt Hürde Olympia-Norm

Gute Nachrichten für den Snowboard Verband Deutschland (SVD): Isabella Laböck erfüllte in Telluride mit einem siebten Platz im Parallel-Riesenslalom die Olympia-Norm.

Snowboarderin Isabella Laböck hat beim zweiten Parallel-Riesenslalom-Weltcup im US-amerikanischen Telluride die Norm für die Olympischen Spiele erfüllt. Die 23-Jährige fuhr als beste der vier deutschen Starterinnen auf Platz sieben und schaffte damit das erforderliche Top-Acht-Ergebnis. Die Olympia-Zweite Amelie Kober aus Miesbach wurde Zehnte, ist aber ebenso schon für die Spiele in Vancouver qualifiziert wie Patrick Bussler (Aschheim), der bei den Männern als Fünfter den besten Riesenslalom seiner Karriere fuhr.

Im Frauen-Finale setzte sich überraschend Alena Zawarzina aus Russland gegen Weltmeisterin Marion Kreiner (Österreich) durch. Für Zawarzina war es der erste Weltcup-Sieg. Kober behauptete indes die Führung im Disziplin-Weltcup. Bei den Männern rückte der Kanadier Jasey Jay Anderson mit seinem 25. Erfolg auf Platz zwei knapp hinter den Österreicher Benjamin Karl, der Zehnter wurde.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%