sonstige Sportarten
Sondierungsgespräch von DSB und NOK am Donnerstag

Der DSB und das NOK treffen sich am Donnerstag zu einer vorentscheidenden Sitzung. Hintergrund ist die geplante Vereinigung beider Verbände. Eine gemeinsame Satzung soll am 12. Oktober veröffentlicht werden.

Auf dem Weg zum neuen Dachverband des deutschen Sports steht in Frankfurt am Main am Donnerstag eine vorentscheidende Sitzung auf dem Programm. Die gemeinsame Kommission von DSB und NOK hat Vertreter der verschiedenen Mitgliedsorganisationen geladen, um letzte Korrekturen an der Satzung vorzunehmen, die am 12. Oktober veröffentlicht werden soll. Ein Gipfeltreffen mit IOC-Präsident Jacques Rogge am Dienstag wurde von den Teilnehmern unterschiedlich interpretiert, blieb aber offensichtlich ohne neue Erkenntnisse.

Landessportbünde drohen mit Blockade

Im Mittelpunkt steht die Forderung der Landessportbünde (Lsbs), in nicht-olympischen Bereichen wie Breitensport oder Bildung nicht von den olympischen Verbänden überstimmt werden zu können. Sie drohen damit, ansonsten die für den 10. Dezember in Köln vorgesehene Auflösung des DSB zu blockieren. Dafür ist eine Dreiviertel-Mehrheit erforderlich; die Lsbs stellen 42 Prozent der Stimmen. Bereits am Mittwoch kündigte der Landessportbund Hessen eine Ablehnung des geplanten neuen Dachverbandes an, wenn sich die harte IOC-Haltung durchsetze.

Laut NOK-Chef Klaus Steinbach habe Rogge "unmissverständlich klar gemacht, dass die IOC-Charta ein Überstimmen der olympischen Verbände auch in Teilbereichen nicht zulässt". Eine Minderheit könne unmöglich Mehrheits-Qualitäten bekommen.

Nur minimale Spielräume

Dagegen legt der Kieler Verfassungsrechtler Ekkehard Wienholtz als Vertreter der Landessportbünde Rogges Aussagen anders aus. Der IOC-Präsident habe unterstrichen, es gebe durchaus die Möglichkeit verschiedener Abstimmungsebenen: "Das Problem ist nur die Frage, wo olympische Bereiche aufhören." DSB-Chef Manfred von Richthofen sieht nur minimale Spielräume für eine Aufwertung der LSB-Position in der Satzung.

Die Gründung des neuen Deutschen Olympischen Sport-Bundes (Dosb) ist bislang auf den 20. Mai 2006 in Frankfurt angesetzt. Sowohl Steinbach als auch Richthofen gegen weiter davon aus, dass der Zeitplan eingehalten werden kann.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%