Sorge um Langlauf-Ass: Teichmann bangt um Olympia

Sorge um Langlauf-Ass
Teichmann bangt um Olympia

Die Olympischen Spiele sollten eigentlich der Höhepunkt des Winters für Langlauf-Ass Axel Teichmann werden. Nach einer Haarwurzelentzündung ist jedoch ungewiss, ob der 26-Jährige überhaupt an den Start gehen kann.

Nach einer Haarwurzelentzündung verläuft die Vorbereitung auf die Olympischen Spiele (10. bis 26. Februar) von Axel Teichmann alles andere als optimal. Zurzeit ist der 26-Jährige zur Untätigkeit verdammt, da er aufgrund eines Antbiotikums nicht trainieren darf. Wann der Goldkandidat in die Wettkämpfe von Turin eingreifen kann, läßt sich derzeit nicht vorhersagen.

"Axel wird je nach Heilungsverlauf anreisen, frühestens Freitag. Wir müssen uns die Zeit nehmen, die wir eigentlich nicht haben", sagte Heimtrainer Cuno Schreyl dem sid: "Momentan ist Axel zum völligen Trainings-Stillstand verurteilt. Er hat wirklich unglaubliches Pech." Teichmann muss nun hoffen, dass die Entzündung schnell abklingt. Die Erkrankung hatte Schüttelfrost und leichtes Fieber ausgelöst.

Neben dem Ausfall für sein Lieblingsrennen, der 30-km-Jagd am Sonntag, steht nun auch der Start des Ex-Weltmeisters beim Teamsprint am Dienstag in Frage. Möglicherweise kann der Oberhofer erst beim 15-km-Rennen am 17. Februar in die Winterspiele einsteigen.

Der körperlich anfällige Teichmann hatte in diesem Winter wegen Krankheiten bereits dreimal eine Weltcup-Pause einlegen müssen. Bei den letzten Olympischen Spielen von Salt Lake City 2002 flog er gesundheitlich angeschlagen aus der Staffel, die Bronze gewann. Teichmann: "Natürlich hoffe ich, dass ich bei Olympia diesmal eine Medaille gewinne." Für den 26-Jährigen wäre der Start in der Staffel am 19. Februar der Olympia-Höhepunkt - wenn er bis dahin wieder topfit ist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%