Spanier siegt in Caen
Freire sprintet zum Etappensieg

Oscar Freire hat die fünfte Etappe der Tour de France gewonnen. Der Rabobank-Fahrer setzte sich im Massensprint im Zielort Caen vor der gesamten Sprinterelite durch.

HB CAEN. Das ist nicht die Tour des Weltmeisters Tom Boonen. Der 25 Jahre alte Belgier verpasste am Donnerstag erneut seinen ersten diesjährigen Etappensieg. Im Ziel des 5. Abschnitts von Beauvais nach Caen in der Bretagne über 225 Kilometer musste der Träger des Gelben Trikots mit Rang zwei hinter Tagessieger Freire aus Spanien zufrieden sein. Der Australier Robbie McEwen, bisher zweifacher Etappengewinner, musste sich am Donnerstag mit Rang fünf, einen Platz hinter dem erneut stark sprintenden David Kopp vom Team Gerolsteiner, begnügen. Der Kölner war auf Platz vier bester Deutscher.

Erik Zabel belegte einen Tag vor seinem 36. Geburtstag Rang neun. Sein Team-Kollege Björn Schröder konnte in einem Ausreißer-Duo sogar bis 3500 Meter vor Schluss von einem Etappensieg bei seinem Tour- Debüt träumen. Der prognostizierte Massensprint bot in Caen besondere Brisanz. Jeder der 12 Erstplatzierten hätte mit einem Etappensieg durch die Zeitgutschrift (20 Sekunden für den Sieger) das Gelbe Trikot holen können. Doch an der Spitze änderte sich nichts: Boonen vergrößerte seinen Vorsprung vor T-Mobile-Profi Michael Rogers (Australien) auf 13 Sekunden, sehnt sich aber weiter nach dem ersten Etappensieg.

Bereits nach 20 Kilometern machten sich acht Fahrer auf und davon. Unter ihnen war auch Schröder, der sich mit dem Franzosen Samuel Dumoulin 18 Kilometer später alleine an der Spitze sah. Der 25- jährige Berliner aus Erik Zabels Milram-Team und der nur 1,59 Meter große Franzose harmonierten gut und erarbeiteten sich einen Maximalvorsprung von 12:50 Minuten. Aber wie an den Vortagen war den Ausreißern kein Glück beschieden. Die frische Brise vom Atlantik hatte auch an ihren Kräften zusätzlich genagt.

Seite 1:

Freire sprintet zum Etappensieg

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%