Spieleraustausch
Poss schickt Wright nach Hause

Greg Poss hat am Montag erneut einen Spieler aus dem Kader gestrichen und dafür einen neuen Spieler nachnominiert.

HB WIEN. Für den Spieler Krefeld Pinguine,Shayne Wright, ist die Eishockey-WM in Österreich beendet. Bundestrainer Greg Poss teilte dem Verteidiger am Montag mit, dass er für den weiteren Turnierverlauf nicht mehr mit ihm plant. Für Wright soll Christoph Schubert vom AHL-Club Binghampton Senators in den kommenden Tagen in den deutschen WM-Kader rücken.

Schon bei der 1:2-Auftaktniederlage der deutschen Nationalmannschaft am Sonntag gegen Kasachstan saß Wright nur auf der Tribüne. "Der Trainer hat mir mitgeteilt, dass ich nach meiner Verletzung noch nicht ganz die Form hätte wie beim Vorbereitungsturnier in Ungarn", meinte Wright enttäuscht. Poss habe dem 29-Jährigen allerdings in einem Vier-Augen-Gespräch signalisiert, dass er weiterhin gern mit ihm zusammen arbeiten möchte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%