Spies Siebter
Lange hat sich schnell umgestellt

Zweierbob-Olympiasieger Andre Lange hat auch das Auftakttraining im Viererbob dominiert. Der 32-jährige Oberhofer fuhr am Dienstag auf dem Hochgeschwindigkeitskurs von Cesana zwei Mal Laufbestzeit und hatte zudem höchste Endgeschwindigkeit.

HB TURIN. "Das Rennen wird noch härter als im Zweierbob, wir wollen um eine Medaille mitkämpfen. Wie die Farbe aussehen wird, werden wir sehen", sagte der Thüringer, der zuletzt drei Mal hintereinander den Weltmeistertitel im großen Schlitten gewonnen hatte.

Im ersten Lauf war die Lange-Crew in 55,60 Sekunden schneller als der überraschend stark fahrende Lette Janis Minins. Dritter war der Italiener Fabrizio Tosini. Mitfavorit Alexander Subkow stürzte kurz vor dem Ziel. Dennoch fuhr der Russe im zweiten Durchgang auf Rang drei hinter dem Amerikaner Todd Hays. Lange kam in 56,04 Sekunden nicht an seine Bestzeit aus dem ersten Durchgang heran. Der Winterberger Rene Spies landete mit über zwei Zehntelsekunden Rückstand jeweils auf Platz sieben. Das Viererbob-Rennen findet am Freitag und Samstag statt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%