Sponsorensumme unbekannt: Frankfurts größte Bankfiliale

Sponsorensumme unbekannt
Frankfurts größte Bankfiliale

Am 1. Mai wird das Waldstadion umgetauft. Es heißt dann Commerzbank Arena - - zehn Jahre lang.

law FRANKFURT. Den 24. April 2005 sollten sich die Fans von Eintracht Frankfurt im Kalender anstreichen. An diesem Tag spielt ihr Team gegen Trier. Es wird das letzte Spiel der Eintracht im Waldstadion sein. Ab 1. Mai trägt das Fußballstadion den Namen Commerzbank-Arena - zehn Jahre lang. Das gaben das Geldinstitut, die Stadt und der Stadionbetreiber Sportfive bekannt.

Auf dem Dach und am Stadion werden Schriftzug und Logo der Commerzbank angebracht. Wie viel sich die Bank dies kosten lässt, darüber bewahren die Vertragspartner Stillschweigen. Schätzungen zufolge dürfte die Summe bei zwei Millionen Euro pro Jahr liegen. Bleibt die Eintracht jedoch zweitklassig, wird weniger Geld fließen. Die Stadt Frankfurt kann das Geld gut brauchen. Der Neubau des Stadions für die WM 2006 verschlingt 188 Millionen Euro. 90 Prozent davon stammen aus Steuereinnahmen und Landeszuschüssen. Sportfive hatte in den vergangenen Monaten mit vielen Interessenten aus der Wirtschaft verhandelt. "Mit der Commerzbank haben wir den idealen Partner gefunden", sagte Thomas Röttgermann von Sportfive. Klaus-Peter Müller, Vorstandssprecher der Bank: "Wir wollen ein Zeichen setzen für die Stadt, mit der wir uns als Wirtschaftsunternehmen eng verbunden fühlen."

Wann der große Schriftzug auf dem Dach angebracht wird, ist unklar. Die Planungen laufen. Spätestens zu Beginn der nächsten Saison sollen die Riesenlettern installiert sein. Ihre internationale Feuertaufe erlebt die Commerzbank-Arena beim Confederations-Cup im Juni. Nur wird sie dann offiziell nicht so heißen: Bei Fußball-Großveranstaltungen dulden DFB und FIFA nur ihre eigenen Werbepartner. Bei der WM heißt die Arena also "FIFA-WM-Stadion Frankfurt". Dann muss auch der Commerzbank-Schriftzug verdeckt werden.

Den Verlust des Traditionsnamens Waldstadion sehen OB Petra Roth und Bürgermeister Achim Vandreike gelassen. "In Hamburg sagt keiner mehr Volksparkstadion, nur noch AOL-Arena. In ein bis zwei Jahren haben alle nur noch den Namen Commerzbank-Arena im Kopf", sagte Vandreike.

Quelle: News

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%