Stammtorhüter verletzt sich im ersten Finalspiel
Oilers grübeln über Torwart-Personalie

Der Schock saß tief bei den Edmonton Oilers. Neben der knappen 4:5-Niederlage im Auftaktmatch der "best-of-seven"-Finalserie in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL bei den Carolina Hurricanes musste Edmonton auch noch den Ausfall von Stammtorhüter Dwayne Roloson verkraften. Der Goalie fällt mit einer Knieverletzung für den Rest der Serie aus.

Nach der bitteren Diagnose stellt sich nun für Coach Craig Mactavish die Frage, wer in den kommenden entscheidenden Partien im Kampf um den Stanley Cup für Roloson zwischen die Pfosten rückt. "Die Aufgabe, zurückzuschlagen und den Cup zu gewinnen, wird nun alles andere als leicht für das Team", äußerte sich Mactavish am Dienstag. Noch hat der Headcoach sich nicht festgelegt, ob Ty Conklin oder der Finne Jussi Markkanen im zweiten Spiel am Mittwoch in der Startformation stehen wird. Conklin war am Montag spät im letzten Drittel für Roloson eingewechselt worden, zeigte zwei tolle Saves, leistete sich aber 32 Sekunden vor Ende den spielentscheidenden Fehler vor dem Siegtreffer der Hurricanes zum 5:4 durch Rod Brind´Amour.

Zweite Chance für Conklin oder Markkanen

"In dieser Liga bekommst du nur ein paar Möglichkeiten, zu zeigen, was du drauf hast. Die möchtest du natürlich nutzen", äußerte sich Conklin, der seit Mitte April nicht mehr für die Oilers auf dem Eis gestanden hatte. Eine weitere Möglichkeit für Coach Mactavish ist der 31 Jahre alte Markkanen, dessen letzter Einsatz vom 1. März datiert und der seit dem 25. Januar kein Spiel mehr gewinnen konnte. "Die Situation stellt natürlich eine große Herausforderung für uns beide dar", meint Markkanen, "es ist aber auch eine zweite Chance. Ich werde jedenfalls alles dafür tun, dass ich im Falle eines Einsatzes bestens vorbereitet bin."

Innerhalb der Mannschaft können sich beide Goalies jedenfalls der Unterstützung ihrer Teamkollegen sicher sein. "Wir wissen, dass wir in Ty und Jussi zwei sehr gute Torhüter haben, mit denen wir noch einmal zurückschlagen können, um den Stanley Cup zu holen", gibt sich Verteidiger Steve Staios optimistisch.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%