Stararchitekt bringt altes Werk zum Leben
Fiat-Fabrik wird zum Herzen Olympias

Die gigantische Fiat-Fabrik Lingotto war einst Symbol für den Eintritt Italiens ins Industriezeitalter, später wurde sie zum Inbegriff des Niedergangs - während der Winterspiele schlägt hier das olympische Herz.

HB TURIN. Ausgediente Fabrikanlagen haben meist ein trauriges Schicksal: Abriss. In der Olympia-Stadt Turin können Besucher dagegen die wundersame Wiedergeburt eines der größten und spektakulärsten Fabrikgebäude Europas besichtigen.

"Lingotto ist eine imaginäre Stadt", meint Stararchitekt Renzo Piano, "außen fast monoton, innen provokativ und mit überraschenden Momenten." Renzo Piano, der in Berlin bei der Neugestaltung des Potsdamer Platzes Zeichen setzte, hat die über 500 Meter lange Fabrikanlage zu einem Kultur- und Konsumtempel samt Kongresszentrum, Ausstellungen und einem Luxushotel umgestaltet. Das Gelungene an der Verwandlung: Trotz seiner riesigen Ausmaße wirkt der Komplex auf faszinierende Art luftig, leicht und natürlich - ein Meisterwerk.

Nicht umsonst gilt Piano als "Bruder Leichtfuß der Architekten". Als die "Fabbrica Italiana Automobili Torino" (Fiat) Anfang der 20er Jahre die Mega-Anlage bauen ließ, war das eine Sensation: Als eines der ersten europäischen Unternehmen importierte Fiat die Fließband-Produktion aus den USA - für das Agrarland Italien war das wie ein Griff nach den Sternen. Das Gebäude war als ovales Rund konstruiert, 80 Meter breit, mit fünf Stockwerken. Und auf dem Dach gab es eine Auto-Teststrecke mit Steilwandkurven - neue Modelle konnten gleich ausprobiert werden.

In den besten Zeiten arbeiteten 20 000 Menschen in Lingotto, 80 Modelle gingen hier vom Band - bis die große Krise kam. Als die Fabrik 1982 geschlossen wurde, dachten viele zunächst an Abriss. Doch Giovanni Agnelli, der 2003 gestorbene Patriarch, stellte sich quer. Agnelli glaubte an die Wiedergeburt Lingottos - und holte Renzo Piano, der gleich reihenweise für Überraschungen sorgte.

Seite 1:

Fiat-Fabrik wird zum Herzen Olympias

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%