sonstige Sportarten
Stoiber ehrt "Kaiser Franz"

Auch in seiner Heimat steht Franz Beckenbauer, OK-Präsident für die WM 2006, hoch im Kurs. Am Montag wurde er von Ministerpräsident Edmund Stoiber mit dem Persönlichen Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten geehrt.

Franz Beckenbauer hat am Montagabend den Persönlichen Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten verliehen worden. Regierungschef Edmund Stoiber ehrte den Präsidenten von Bayern München und Chef des WM-Organisations-Komitees für dessen herausragenden Verdienste um den Sport und um Bayern.

"Franz Beckenbauer ist eine absolute Ausnahmeerscheinung. Für sein Heimatland Bayern ist Franz Beckenbauer ein überragender Botschafter und Sympathieträger. Wo immer man hinkommt in der Welt, kennt man Bayern und seinen Kaiser", würdigte Stoiber Beckenbauer in seiner Laudatio.

Die lange und glanzvolle Karriere des bekanntesten Bayern zeige, so Stoiber weiter: "Franz Beckenbauer hat das Sieger-Gen. Denn wo Franz Beckenbauer ist, da ist der Erfolg. Ihm ist ein einzigartiger Hattrick gelungen, er hat als Spieler, Trainer und OK-Chef die Weltmeisterschaft geholt."

Weitere Preise in acht Kategorien verliehen

Bei der TV-Gala im Internationalen Congress Center München im Rahmen der Sommer-Ispo 2005 überreichten Boris Becker, Fritz Fischer, Joachim Fuchsberger und Willy Bogner weitere Preise in insgesamt acht Kategorien. Unter anderem erhielten Verena Bentele, viermalige Goldmedaillen-Gewinnerin bei den Paralympics 2002 in Salt Lake City, und Paralympics-Medaillen-Gewinner Willi Brem den "Jetzt-erst-Recht-Preis" für die vorbildliche Überwindung besonderer Schwierigkeiten im Sport.

In der Kategorie "Botschafter des bayerischen Sports" wurde die alpine Ski-Rennläuferin Martina Ertl aus Lenggries geehrt. Ihre natürliche Art mache sie zu einer absoluten Sympathieträgerin im bayerischen Sport.

Der Preis als "Herausragende Nachwuchssportler" holten sich Schwimmerin Theresa Rohmann und Bob-Pilot Christop Gaisreiter. Rohmann hatte bei der Kurzbanhn-EM 2004 in Wien den Titel über 200 m Lagen in deutscher Rekordzeit (2:09,14 Minuten) gewonnen. Bei den Olympischen Spielen in Athen wurde sie über die gleiche Distanz Fünfte. Gaisreiter vom BAC Ohlstadt triumphierte bei der Junioren-WM sowohl im Zweier- wie im Viererbob.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%