sonstige Sportarten
Strüver und Baraka überstehen den Cut

Bei den Russian Open haben sich Sven Strüver und Kariem Baraka für die beiden Schlussrunden qualifiziert. Erol Simsek hingegen scheiterte ebenso am Cut wie Russlands Ex-Tennisstar Jewgeni Kafelnikow.

Als Golfprofi muss Jewgeni Kafelnikow noch sehr viel lernen: Das Golfdebüt des ehemaligen russischen Weltklasse-Tennisspielers ist bei der Europa-Tour gründlich misslungen. Der Olympiasieger von Sydney scheiterte bei den Russian Open auf der Par-72-Anlage des Moskauer Country Clubs deutlich am Cut. Mit insgesamt 184 Schlägen belegte der ehemalige Sieger der French Open abgeschlagen den letzten Platz. Am Freitag spielte der Russe eine 96er-Runde.

Der Hamburger Sven Strüver und der Münchner Kariem Baraka haben sich unterdessen für die beiden Schlussrunden qualifiziert. Strüver liegt nach einer 71er-Runde mit 142 Schlägen auf dem geteilten 36. Platz, während Baraka nach einer 72er-Runde mit 145 Schlägen den geteilten 71. Rang einnimmt.

Die Führung hat der Schwede Fredrik Widmark mit 134 Schlägen vor seinem Landsmann Mikael Lundberg (135) übernommen, während Erol Simsek aus Syke mit 154 Schlägen am Cut gescheitert ist.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%