sonstige Sportarten
"Superfrau" wird zum Betrüger

Der 17 Jahre alte Samukeliso Sithole aus Simbabwe muss wegen Vortäuschung falscher Tatsachen für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Der Leichtathlet hatte fälschlicherweise angegeben, zu 100 Prozent eine Frau zu sein.

Als Leichtathletin hatte Samukeliso Sithole diverse Medaillen geholt, doch als Mann muss der Leichtathlet nun für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Der 17-Jährige aus Simbabwe hatte internationale Erfolge bei Wettkämpfen im südlichen Afrika gefeiert und war in seiner Heimat als kommende "Superfrau" bezeichnet worden, ehe er Anfang des Jahres von einem Freund enttarnt und bei der Polizei angezeigt worden war.

Ein Gericht in Harare verurteilte Sithole nun wegen Vortäuschung falscher Tatsachen zu dreieinhalb Jahren Haft. Sithole hatte eine Täuschungsabsicht bestritten und angegeben, mit Geschlechtsorgangen von Mann und Frau zugleich zur Welt gekommen zu sein. Durch die Behandlung eines Heilers sei er "zur 100-prozentigen Frau" geworden. Eine medizinische Untersuchung enttarnte das Talent aber als Mann. Im vergangenen Jahr hatte er als Frau eine Goldmedaille bei Wettkämpfen in Botswana und fünf Medaillen in Mauritius über die Hürden, im Dreisprung, Kugelstoßen und Speerwerfen gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%