sonstige Sportarten
T-Mobile fährt dem Tagessieg erneut hinterher

Auch auf der dritten Etappe der 21. Regio-Tour blieb dem Team T-Mobile ein Tagessieg verwährt. Beim Erfolg des Tschechen Jan Svorada kam Nachwuchsfahrer Marcus Burghardt im Massensprint auf Rang vier.

Erneut mussten die Fahrer des Teams T-Mobile den anderen Teams das Jubeln überlassen. Der Chemnitzer Marcus Burghardt hat bei der 21. Regio-Tour in Süddeutschland den ersten Tagessieg für die Magenta-Auswahl knapp verpasst. Der 22-Jährige belegte auf dem dritten Teilstück von Herbolzheim nach Lahr über 184,1km im Massensprint den vierten Platz. Es siegte der Tscheche Jan Svorada vor dem Italiener Denis Bertolini.

In der Geamtwertung liegt weiterhin der Belgier Marco Sijmen vor T-Mobile-Profi Torsten Hiekmann (Berlin) in Führung. Beide erreichten am Freitag das Ziel im Hauptfeld.

Bergzeitfahren am Samstag

Lange Zeit hatte auf dem dritten Teilstück eine vierköpfige Ausreißergruppe um den Schweizer Marcel Strauss (Gerolsteiner) und dem Kasachen Sergej Jakowlew (T-Mobile) das Geschehen bestimmt. Rund zehn Kilometer vor dem Ziel wurde die Fluchtgruppe aber vom Feld gestellt.

Am Samstag könnte beim 12,3km langen Bergzeitfahren von Waldkirch nach Kandel die Vorentscheidung im Kampf um das Gesamtklassement fallen. Die Rundfahrt endet am Sonntag in Vogtsburg.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%