sonstige Sportarten
T-Mobile-Profi Hiekmann verpasst Tagessieg

Beim Duell eines Ausreißerduos konnte Torsten Hiekmann auf den letzten fünf Kilometern der zweiten Etappe der Regio Rad-Tour nicht mehr mithalten und musste den späteren Etappensieger Nico Sijmen ziehen lassen.

Der Berliner Radprofi Torsten Hiekmann hat den möglichen Tagessieg auf der zweiten Etappe der Regio Rad-Tour in Süddeutschland verpasst. Auf den letzten fünf Kilometern ging dem T-Mobile-Fahrer beim Duell eines Ausreißerduos mit seinem belgischen Fluchtkollegen Nico Sijmen die Puste aus.

Der 27-Jährige vom belgischen Rennstall Landbouwkrediet-Colnago setzte sich um 30 Sekunden von Hiekmann ab und entschied nach 4:30 Stunden das zweite Teilstück über 170,8km von Wehr nach Müllheim im Alleingang vor Hiekmann für sich. Mit seinem zweiten Saisonsieg übernahm Sijmen auch das Gelbe Trikot des Spitzenreiters in der Gesamtwertung.

Sijmen und Hiekmann hatten zu einer ursprünglich fünfköpfigen Ausreißergruppe gehört, die zeitweise über vier Minuten vor dem Peloton fuhr. "Torsten ist heute ganz stark gefahren. Er ist gut drauf. Das macht Mut für das Bergzeitfahren am Samstag", sagte T-Mobile-Teamleiter Valerio Piva.

Weigold weiter im Gerbtrikot

In der Spitzengruppe fuhr auch der Alpirsbacher Steffen Weigold, der am Donnerstag das Blaue Trikot des Bergkönigs eroberte. Der 26-Jährige vom deutschen Lamonta-Rennstall entschied drei der vier Bergprüfungen der ersten Kategorie für sich.

Am Freitag beginnt die dritte Etappe über 184,1km von Herbolzheim nach Lahr auf zunächst flachem Terrain. Erst in der Schlussphase auf dem Rundkurs in Lahr wartet ein Berg der zweiten Kategorie, den die Fahrer viermal passieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%