sonstige Sportarten
Team Germany kann sich nicht verbessern

Durch den enttäuschenden vorletzten und letzten Platz in den Fleetraces am Samstag ist das United Internet Team Germany bei den neunten Testregatten für den 32. America´s Cup 2007 auf Gesamtrang sieben zurückgefallen.

Im zweiten Fleetrace des Tages konnte sich das United Internet Team Germany in der Gesamtwertung nicht wieder verbessern. Nach dem zweiten Renntag der neunten Testregatten (Act 9) für den 32. America´s Cup 2007 in Valencia ist das deutsche Syndikat auf den siebten Rang zurückgefallen. Die Crew um den dänischen Skipper Jesper Bank belegte im dritten und vierten Fleetrace am Samstag in Trapani/Sizilien nur die enttäuschenden Ränge elf und zwölf. Tags zuvor bedeuteten Platz vier und sieben noch den fünften Platz im Gesamt-Klassement.

Der Schweizer Titelverteidiger Alinghi um den dreimaligen Olympiasieger Jochen Schümann aus Penzberg sicherte sich derweil zwei weitere Rennsiege und schob sich in der Gesamtwertung an der US-Kampagne BMW-Oracle-Racing vorbei auf den ersten Rang. Dritter ist das Team New Zealand (Neuseeland).

Überraschend gut im Rennen liegt weiterhin auch das Team Shosholoza mit dem Hamburger Boat Captain Tim Kröger. Nach einem dritten und einem siebten Rang am Samstag rangieren die Südafrikaner auf dem vierten Platz.

Die Regattaserie wird mit dem fünften Fleetrace am Sonntag abgeschlossen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%