sonstige Sportarten
Team Germany mit starkem fünften Platz

Das United Internet Team Germany um den dänischen Skipper Jesper Bank hat zum Auftakt der siebten Testregatten (Act 7) für den 32. America´s Cup im ersten von fünf Fleetraces einen guten fünften Platz erzielt.

Das deutsche Segel-Syndikat United Internet Team Germany hat zum Auftakt der siebten Testregatten (Act 7) für den 32. America´s Cup 2007 vor Valencia einen beachtlichen Erfolg erzielt. Die Crew um den dänischen Skipper Jesper Bank belegte im ersten von fünf Fleetraces in Malmö einen hervorragenden fünften Rang und ließ gegenüber dem Act 6, als man auch wegen inzwischen behobener Materialprobleme nur Rang zehn der Gesamtwertung erreichte, einen klaren Aufwärtstrend erkennen.

"Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Das Rennen ist genau im richtigen Moment geendet. Unter acht und über 20 Knoten können wir mithalten", meinte Skipper Bank Den Sieg im ersten Rennen sicherte sich bei schwachen Winden die US-Kampagne BMW-Oracle-Racing vor dem Schweizer Titelverteidiger Alinghi um Steuermann Jochen Schümann aus Penzberg und der spanischen Desafio Espanol.

"Zerrt an den Nerven"

Das zweite Fleetrace wurde am Freitagnachmittag wegen zu schwacher Winde abgebrochen und soll am Samstag nachgeholt werden. "Das zerrt an den Nerven. Aber auch die Großen hatten Probleme, den Wind zu finden."

Nach den beiden Rennen am Samstag wird die Regattaserie am Sonntag abgeschlossen. Ob es zu den insgesamt fünf geplanten Wettfahrten kommen wird, hängt von der Entscheidung der Rennleitung ab. Um den Act sieben in die Jahreswertung einfließen lassen zu können, müssten mindestens drei Rennen gesegelt werden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%