Teammanger Oliver Bierhoff stinksauer
Lehmanns Auswärtsspiel

Der Nationaltorhüter lässt sich in München durch Pfiffe verunsichern und verliert wieder einmal die Nerven. DFB-Teammanger Oliver Bierhoff ist stinksauer.

MÜNCHEN. Gerade noch schien Jens Lehmann zur Ernsthaftigkeit entschlossen, ehe die Situationskomik ihn packte. Der 34-jährige Torwart war im Spielerhotel erschienen, um zu jenen Ereignissen Stellung zu nehmen, die am Vorabend bei der Eröffnung der Allianz-Arena, die Vertreter des DFB übel verstimmt hatten. Als der unfreiwillige Hauptdarsteller Lehmann nun zu den Pfiffen gegen ihn und seiner Rangelei mit Nationalmannschaftskollege Bastian Schweinsteiger seine Meinung sagen sollte, entdeckte er den Schriftzug auf einer Flasche des Getränkesponsors. "It?s your Heimspiel" las Lehmann vor, "München, Juni 2005". Ein Schmunzeln durchzog sein Gesicht, und alle lachten.

Was am Abend vorher passiert war, hatte gezeigt, dass Spiele in Deutschland für den Nationalspieler Jens Lehmann keineswegs Heimspiele sein müssen. Ein großer Teil der Bayern-Fans hatte den Rivalen ihres Lieblings Oliver Kahn bei jedem Ballkontakt ausgepfiffen und mit einer Reihe wüster Beschimpfungen bedacht. Als der erste Abschlag ins Aus ging, gab es Szenenapplaus. Prompt zeigte Lehmann Nerven. An den beiden Gegentoren der Nationalmannschaft gegen Bayern München trug er eine Mitschuld. "Klinsmann, schmeiß den Lehmann raus", grölten die Fans. Und: "Ohne Lehmann fahr?n wir zur WM". Oliver Bierhoff machte das wütend. "Das war eine Riesensauerei", hatte der Nationalmannschafts-Manager geschimpft. Er kennt das Gefühl, er war einst in Gelsenkirchen selbst von deutschen Fans ausgebuht worden. "So was tut weh. Wenn wir uns mit der Nationalmannschaft bereit erklären, zu dieser Feier zu kommen, darf man nicht so niedergemacht werden."

Dienstagabend, 21.49 Uhr: Bastian Schweinsteiger und Lehmann rangeln an der Eckfahne um den Ball. "Ich hätte ihn noch bekommen", sagte Schweinsteiger später. "Aber Jens rief mir zu: Bleib weg!" Schweinsteiger konnte nun nach seiner Version nicht mehr abbremsen; er habe den Spieler blocken müssen, erzählte hingegen Lehmann. Das Ergebnis war eindeutig: Schweinsteiger fiel in die Werbebande. "Lehmann, du Arschloch", hallte es nun grob durch die feine neue Arena.

Seite 1:

Lehmanns Auswärtsspiel

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%