Tennis ATP
Auch Ferrer kann Zverev nicht stoppen

Der Hamburger Mischa Zverev ist beim ATP-Turnier in Rotterdam überraschend ins Viertelfinale marschiert. Der 20-Jährige bezwang den an drei gesetzten David Ferrer in zwei Sätzen.

Der Hamburger Mischa Zverev sorgt beim ATP-Turnier in Rotterdam weiter für Schlagzeilen. Sein Achtelfinale gegen den an Nummer drei gesetzten Spanier David Ferrer gewann der 20 Jahre alte Linkshänder überraschend mit 6:2, 7:5. "Das ist mein bisher größter Sieg", sagte Zverev: "Ich hatte eigentlich erwartet, heute Abend zuhause zu sein."

In der Runde der letzten Acht trifft der Sohn des früheren russischen Davis-Cup-Spielers Alexander Zverev auf den Kroaten Ivo Karlovic.

Für Michael Berrer war derwein der Runde der letzten 16 Endstation: Der Stuttgarter musste sich dem Niederländer Robin Haase trotz gewonnenem ersten Satz noch mit 7:5, 3:6, 3:6 beugen.

Frühes Aus für Nadal

Überraschend ausgeschieden ist der an Nummer eins gesetzte French-Open-Sieger Rafael Nadal. Der Spanier unterlag Andreas Seppi aus Italien 6:3, 3:6, 4:6. "Ich bin sehr enttäuscht. Ich habe nach dem ersten Satz die Konzentration verloren", meinte Nadal.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%