Tennis ATP
Federer ist nun König der Preisgelder

Roger Federer hat sich mit seinem Auftakt-Sieg beim ATP-Turnier in Madrid an die Spitze der ewigen Preisgeld-Rangliste gespielt. Er löste Pete Sampras als Spitzenreiter ab.

Der Weltranglistenzweite Roger Federer kann einen weiteren Titel für sich verbuchen. Seit Mittwoch ist er Rekordhalter in der ewigen Preisgeld-Rangliste der ATP Tour. Der 27-jährige Schweizer schraubte mit seinem Auftaktsieg über den Tschechen Radek Stepanek am späten Dienstagabend beim Masters-Turnier in Madrid seine Gesamtgewinnsumme auf 43 300 847 Dollar.

Damit überflügelte der 56-malige Turniersieger in bislang zehn Profijahren den langjährigen Weltranglistenersten Pete Sampras (USA), der in 15 Jahren 64 ATP-Titel holte und 43 280 489 Euro einspielte. Hinter Steffi Grafs Ehemann Andre Agassi (31 152 975) wird Boris Becker mit 25 080 956 Euro auf dem vierten Rang vor dem Russen Jewegeni Kafelnikow (23 883 797) geführt. Der Weltranglistenerste Rafael Nadal (Spanien) kam bislang auf 20 566 948 Euro.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%