Tennis ATP
Federer ringt Gasquet nieder

Wie schon in den drei Runden zuvor musste der Weltranglistenerste Roger Federer auch im Finale des ATP-Turniers der Masters-Serie von Toronto gegen den Franzosen Richard Gasquet über die volle Distanz gehen.

Roger Federer aus der Schweiz hat zum zweiten Mal nach 2004 das ATP-Turnier von Toronto auf seinen Namen gebracht. Der Weltranglistenerste setzte sich im Finale des mit 2,45 Mill. Dollar dotierten Events der Masters-Serie nach Anlaufschwierigkeiten letztlich nach 1:47 Stunden mit 2:6, 6:3 und 6:2 gegen den Franzosen Richard Gasquet durch. Für den Weltranglistenersten war es der siebte Turniergewinn des Jahres und der 40. insgesamt seiner Profikarriere. Zudem stand er zum 17. Mal in Folge in einem Endspiel.

Federer tat sich in Kanada allerdings schwerer als gewöhnlich, vom Achtelfinale an musste der 25-Jährige jeweils über die volle Distanz gehen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%