Tennis ATP
Fehlstart für Schüttler in München

Bereits nach der ersten Runde ist das ATP-Turnier in München für Rainer Schüttler beendet. Der Korbacher unterlag in seinem Auftaktmatch dem Tschechen Robin Vik mit 6:7, 6:4, 3:6.

Im Jahr 2006 kommt Rainer Schüttler weiter nicht in seine Bestform. Beim ATP-Turnier in München schied Schüttler bereits in der ersten Runde aus. Der Korbacher unterlag bei der mit 323 250 Euro dotierten Veranstaltung dem Tschechen Robin Vik mit 6:7 (5:7), 6:4 und 3:6 und verlor damit bereits zum fünften Mal in diesem Jahr eine Auftaktpartie. Nächster Gegner von Vik, der in dieser Saison fünfmal die erste Runde nicht überstanden hatte, ist der Argentinier Juan Monaco. Der 110. der Weltrangliste hatte zuvor für die erste Überraschung des Turniers gesorgt und den an Nummer sechs gesetzten Paradorn Srichapan aus Thailand mit 6:4, 6:4 besiegt.

Schüttler war nach der Niederlage allerdings nicht gänzlich niedergeschlagen. "Tennismäßig war das bis auf den Aufschlag nicht so schlecht, dafür, dass ich die letzten fünf Wochen kaum habe trainieren können", sagte der 30-Jährige, der sich seit dem Turnier in Miami mit gesundheitlichen Problemen herumschlägt. Vor allem im letzten Durchgang ließen bei Schüttler, in der Weltrangliste als 76. drei Ränge über seinem Kontrahenten geführt, die Kräfte nach. "Das ist bei meinem Spiel natürlich tödlich", sagte er: "Aber ich hätte ja auch in zwei Sätzen gewinnen können. Die Chancen dazu hatte ich."

Haas greift erst am Dienstag zum Racket

Von den zwölf Deutschen im Hauptfeld hatte sich als erster Andreas Beck (Weingarten) verabschieden müssen. Der 20 Jahre alte Linkshänder unterlag dem Tschechen Jan Hernych mit 6:7 (3), 6:4 und 4:6. Dabei hatte Beck, Nummer 176. der Weltrangliste und damit 96 Ränge unter seinem Gegner geführt, im ersten Satz mit einem Break sowie im entscheidenden Durchgang sogar schon mit 4:0 vorne gelegen. Die Partie von Simon Greul (Stuttgart) gegen Boris Pashinski (Serbien und Montenegro) wurde beim Stand von 6:3, 6:7 (0:7) wegen der hereinbrechenden Dunkelheit abgebrochen. Die Begegnung wird am Dienstag fortgesetzt.

Auf der Anlage des Mttc Iphitos, die am ersten Turniertag mit 5 600 Zuschauern ausverkauft war, hatte über die Qualifikation unter anderem Denis Gremelmayr (Mannheim) ins 32er-Hauptfeld gespielt. Er trifft am Dienstag auf den an Nummer eins gesetzten Guillermo Coria aus Argentinien. Ebenfalls am zweiten Tag bestreitet Tommy Haas seine Erstrundenpartie gegen Ivo Karlovic aus Kroatien.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%