Tennis ATP
Frühes Aus für Vorjahresfinalisten in Hamburg

2 006 standen Tommy Robredo und Radek Stepanek beim Mastersturnier in Hamburg im Endspiel, jetzt scheiterten beide bereits in ihrer ersten Partie. Besser lief es zum Auftakt für Richard Gasquet und Paul-Henri Mathieu.

Ohne Titelverteidiger Tommy Robredo und Vorjahresfinalist Radek Stepanek geht das ATP-Mastersturnier in Hamburg in die zweite Runde. Beide sind bereits in ihren Auftaktmatches gescheitert. Der an Nummer sechs gesetzte Spanier unterlag am Dienstagabend seinem Landsmann Nicolas Almagro 7:6 (7:1), 2:6, 4:6. Der Tscheche Stepanek verlor gegen den Franzosen Arnaud Clement mit 3:6, 7:6 (7:4), 3:6. Der 29 Jahre alte Clement trifft in der zweiten Runde auf den an Nummer acht gesetzten US-Amerikaner James Blake.

Clement unterstrich mit seinem Erfolg über Stepanek den starken Auftritt der Franzosen zum Auftakt des mit 2,082 Mill. Euro dotierten Turniers am Rothenbaum. Sein an Nummer elf gesetzter Landsmann Richard Gasquet siegte 6:1, 6:4 gegen den Argentinier Gaston Gaudio durch, der 2004 als letzter Spieler vor Rafael Nadal die French Open gewann.

Paul-Henri Mathieu setzte sich mit 6:1, 7:6 (7:3) gegen den Belgier Olivier Rochus durch. In einem rein französischen Duell behielt der 22-jährige Gilles Simon mit 6:1, 6:0 die Oberhand über Marc Giquel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%