Tennis ATP
Haas gibt in Rom verletzt auf

Tommy Haas musste seine Auftaktpartie beim ATP-Turnier in Rom gegen Radek Stepanek verletzt beim Stande von 3:6 und 2:3 aufgeben. Die schon zweimal operierte Schulter machte der deutschen Nummer eins zu schaffen.

Tommy Haas hat beim ATP-Turnier der Masters-Serie in Rom in seiner Erstrunden-Partie gegen den Tschechen Radek Stepanek beim Stande von 3:6 und 2:3 verletzungsbedingt aufgeben müssen. Schmerzen an der zweimal operierten rechten Schulter zwangen den deutschen Daviscupspieler zur Aufgabe. Zuvor war Haas mehrfach auf dem Platz vom Physiotherapeuten und vom Turnierarzt behandelt worden und hatte zu Beginn des zweiten Satzes ein dreiminütiges Medical Timeout genommen.

"Es sind eigentlich keine richtigen Schmerzen", sagte ein sichtlich enttäuschter Haas: "Es ist vielmehr so, dass ich irgendwie keine Kraft in der Schulter und im rechten Arm habe. Das ist bei meinem druckvollen Spiel natürlich ganz schlecht." Bereits vor einer Woche in München habe er diese Probleme gehabt, ließ sich aber zunächst vom Ergebnis einer Computer-Tomografie beruhigen: "In der Schulter war nichts gerissen oder angerissen. Ich hoffe, dass das immer noch so ist."

Start in Hamburg und Düsseldorf mit Fragezeichen

Bis Mittwoch bleibt Haas noch in Rom, um die rechte Schulter vor Ort erneut untersuchen zu lassen. Seine weitere Planung ist abhängig von der Diagnose der Ärzte. "Ich würde natürlich gerne in den nächsten beiden Wochen in Hamburg und Düsseldorf spielen, aber ich muss erstmal abwarten und darf nichts überstürzen", sagte der 29-Jährige.

Haas war auch bei den BMW Open in der Vorwoche in München in der ersten Runde an dem Franzosen Sebastien Grosjean gescheitert. In Rom stand er 2002 im Finale, das er in drei Sätzen gegen Andre Agassi verlor. Danach erreichte Tommy Haas als Nummer zwei der Weltrangliste die bisher beste Platzierung seiner Karriere.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%