Tennis ATP
Kiefer unter den letzten Acht von Peking

Für Nicolas Kiefer geht es weiter aufwärts. Der nach langer Verletzung aus den Top 100 gerutschte Holzmindener steht beim ATP-Turnier in Peking durch ein 6:3, 6:4 gegen den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga im Viertelfinale.

Für Nicolas Kiefer läuft beim ATP-Turnier in Peking alles nach Plan. Während der Deutsche durch ein 6:3, 6:4 gegen den an Nummer sieben eingestuften Franzosen Jo-Wilfried Tsonga ins Viertelfinale einzog, verlor der topgesetzte Russe und vermeintlich schwerste Gegner Nikolaj Dawydenko mit dem gleichen Resultat gegen Marin Cilic.

Der Kroate, der in der ersten Runde Rainer Schüttler (Korbach) bezwang, ist der nächste Gegner von Kiefer, der mit einer Wildcard in Peking antreten durfte. Gegen Tsonga stand der Niedersachse 78 Minuten auf dem Platz, wobei ihm zwei Breaks und fünf Asse zum Sieg reichten. Zum Auftakt hatte er in zwei Sätzen gegen Dudi Sela aus Israel gewonnen.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%