Tennis ATP
Kiefer verliert auch das neunte Endspiel in Serie

Noch immer hat Tennis-Profi Nicolas Kiefer seinen "Finalkomplex" nicht abschütteln können. Der Hannoveraner unterlag im Endspiel des ATP-Turniers von St. Petersburg dem Schweden Thomas Johansson klar in zwei Sätzen.

Daviscupspieler Nicolas Kiefer aus Hannover hat seinen siebten Titel auf der ATP-Tour erneut verpasst. Der 28-Jährige unterlag im Finale von St. Petersburg dem Schweden Thomas Johansson 4:6, 2:6 und verlor damit auch sein neuntes Endspiel in Folge. Seinen sechsten und bislang letzten Turniersieg hatte Kiefer 2000 in Hongkong geholt.

Zuletzt war "Kiwi" Mitte Oktober im Finale von Moskau dem Russen Igor Andrejew unterlegen. Kiefer erhielt für seine Final-Teilnahme ein finanzielles Trostpflaster von 83 600 Dollar, sein Bezwinger kassierte einen Scheck über 142 000 Dollar.

Seine Nackenverspannung, die ihn in der Vorwoche beim ATP-Masters-Turnier in Madrid zur Aufgabe in Runde eins gezwungen hatte, machte Kiefer in der alten russischen Zarenstadt nicht zu schaffen. Vielmehr erwies sich der drei Plätze vor ihm an Nummer zwei gesetzte Thomas Johansson an diesem Tag als eine Nummer zu groß.

Erster Saisonsieg für Johansson

Im siebten Spiel glückte dem Australian-Open-Sieger von 2002 das einzige Break, das zum Gewinn des ersten Satzes reichte. Im zweiten Durchgang verlor Kiefer, der in beiden Sätzen zahlreiche Breakbälle vergab, gleich zweimal sein Service.

Johansson machte seinen zweiten Triumph in St. Petersburg nach 1997 und den vierten im siebten Duell mit dem deutschen Kontrahenten dann mit einem Ass perfekt. Für den 30 Jahre alten Skandinavier war es der insgesamt neunte Karriere-Titel und zugleich der erste in diesem Jahr.

Für das deutsche Tennis gibt es damit in diesem Jahr nur noch eine Möglichkeit für einen Einzel-Triumph. Zumindest als Mannschaft hatte Deutschland im Mai mit Nicolas Kiefer den Arag World Team Cup in Düsseldorf gewonnen. In dieser Woche steht das ATP-Masters-Turnier in Paris-Bercy auf dem Programm. Dort ist neben Nicolas Kiefer nur noch Tommy Haas (USA-Sarasota) aus deutscher Sicht am Start. Danach folgt nur noch der Masters-Cup in Chinas Wirtschafts-Metropole Schanghai (13. bis 20. November), der ohne deutsche Beteiligung stattfinden wird.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%