Tennis ATP
Masters am Rothenbaum zur Chefsache erklärt

DTB-Präsident Dr. Georg von Waldenfels wird sich ab Donnerstag im Gespräch mit dem Präsidenten des Weltverbandes ITF, Francesco Ricci Bitti, für die Fortsetzung des Masters am Hamburger Rothenbaum einsetzen.

Auch im kommenden Jahr sollen internationale Tennisgrößen am Hamburger Rothenbaum bei einem Masters-Turnier antreten. Um die Fortsetzung der beliebten Veranstaltung zu gewährleisten, fliegt DTB-Präsident Dr. Georg von Waldenfels am Donnerstag nach Rom, um sich dort unter anderem mit dem Präsidenten des Tennis-Weltverbandes ITF, Francesco Ricci Bitti zu treffen. "Unser Ziel ist, das Mastersturnier in Hamburg in der bestehenden Größenordnung zu halten und ich denke, die Chancen sind nicht schlecht", erklärte der Münchner in Hamburg.

Hintergrund ist der Plan des Chefs der Tennis-Profiorganisation ATP, Etienne de Villiers, ab 2009 vor den French Open in Paris nur noch ein kombiniertes Turnier für Damen und Herren zu veranstalten, das in Madrid ausgetragen werden soll. Damit wäre der Termin am Rothenbaum in der dritten Maiwoche nicht zu halten. Auch ein weiteres der ebenso traditionellen Masters-Turniere in Rom (Anfang Mai) und Monte Carlo (Ende April) wäre gefährdet. Der Südafrikaner de Villiers steht seit einem Jahr als Nachfolger von Mark Miles an der Spitze der ATP.

Am Rothenbaum soll in Zukunft aber auch Tennis gespielt werden, wenn der Termin vor den French Open tatsächlich verlorengeht. "Es muss dann ein ähnliches Turnier zu einem anderen Termin geben", sagte von Waldenfels, "man muss abwarten, was uns die ATP dann anbietet." Denkbar wäre für den DTB auch ein Termin im Sommer zwischen Wimbledon Angang Juli und den US-Open Ende August.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%