Tennis ATP
Nadal setzt nicht zum Höhenflug an

Rafael Nadal will sich nach seinem ersten Turniersieg seit Juni ganz auf seine eigene Leistung konzentrieren. Die Spitze der Weltrangliste und damit die Ablösung von Roger Federer ist für den Spanier kein Thema.

French-Open-Sieger Rafael Nadal bleibt nach seinem Turniersieg beim ATP-Masters in Indian Wells auf dem Teppich. Die Ablösung vom Schweizer Roger Federer an der Spitze der Weltrangliste ist für den Spanier nicht das Ziel. "Roger ist der Beste in der Geschichte. Es ist unglaublich schwierig, die Nummer eins zu werden. Darüber denke ich auch nicht nach", erklärte der Spanier nach dem 6:2, 7:5-Finalerfolg bei der mit 2,1 Mill. Dollar dotierten Veranstaltung gegen den Serben Novak Djokovic.

Der 20-Jährige will sich nach seinem ersten Titel seit Juni ganz auf seine eigene Leistung konzentrieren. "Wenn ich weiter so spiele, kann ich noch einige große Turniere gewinnen", sagte der Weltranglistenzweite Nadal, der von neun Begegnungen gegen Konkurrent Federer bisher sechs gewann.

Federer hatte in Indian Wells nach 41 Siegen in Folge gegen den Argentinier Guillermo Canas eine Niederlage kassiert. In der neuen Weltrangliste hat er aber noch rund 3 000 Punkte Vorsprung auf Nadal.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%