Tennis ATP
Robredo stoppt Kiefer in Peking

Nicolas Kiefer muss weiter auf seinen siebten Turniersieg auf der ATP-Tour warten. Der Hannoveraner scheiterte in Peking im Halbfinale an Tommy Robredo. Der Spanier schaltete Kiefer mit 7:6, 7:5 aus.

Nicolas Kiefer war nah dran, am Ende aber hat es nicht für den Finaleinzug beim ATP-Turnier in Peking gereicht. Der Hannoveraner unterlag dem Spanier Tommy Robredo in der Vorschlussrunde der mit 500 000 Dollar dotierten Veranstaltung mit 6:7 (5:7), 5:7. Damit muss der Daviscupspieler weiter auf seinen siebten ATP-Turniersieg warten.

Im Endspiel trifft Robredo auf Australian-Open-Finalist Fernando Gonzalez (Chile). Der an Nummer zwei gesetzte Olympiadritte gewann sein Semifinale gegen den früheren Daviscupsieger Ivan Ljubicic (Kroatien) mit 2:6, 6:3, 6:4.

Der wegen einer Handverletzung monatelang außer Gefecht gesetzte Kiefer präsentierte sich in der künftigen Olympiastadt in glänzender Form. Trotz großer kämpferischer Leistung reichte es aber nicht zum ersten ATP-Titelgewinn seit sieben Jahren. Das 137-minütige Match gegen den an Nummer drei gesetzten Robredo, der in der ersten Runde den Heidelberger Denis Gremelmayr bezwungen hatte, stand stets auf des Messers Schneide.

Fernando Gonzalez kam gegen den vom mühsamen Vortagessieg über Titelverteidiger Marcos Baghdatis (Zypern) noch geschwächten Ljubicic dank fünf Breaks und sieben Assen zum Sieg. Allerdings leistete sich Gonzalez auch 23 unnötige Fehler. Seit November 2005 wartet der Weltranglistensiebte vergeblich auf einen ATP-Titel.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%