Tennis ATP
Roche als Hewitt-Coach im Gespräch

Nach seiner Trennung von Roger Federer wird Tony Roche in Zukunft offenbar als Coach von Lleyton Hewitt agieren. Hewitts Manager David Drysdale bestätigte erste Kontakte.

Tony Roche steht offenbar vor einer neuen Aufgabe: Nach der überraschenden Trennung von Roger Federer hat Australiens Star-Trainer, der am kommenden Donnerstag 62 Jahre alt wird, möglicherweise schon bald einen neuen prominenten Schützling. Sein Landsmann Lleyton Hewitt, den Roche aus seiner Zeit als australischer Daviscup-Teamchef bestens kennt, hat offenbar Interesse an einer Zusammenarbeit.

Hewitts Manager David Drysdale bestätigte dem Daily Telegraph in Sydney erste Kontakte: "Wenn jemand wie Tony Roche frei ist, wären wir verrückt, wenn wir nicht mit ihm reden würden." Hewitt ist seit der Trennung von Roger Rasheed im Januar ohne Coach unterwegs.

Cahill soll Federer auf Trab bringen

Federer, der die Trennung von Roche am Wochenende auf seiner Homepage verkündet hatte, wird möglicherweise künftig mit dessen Landsmann Darren Cahill zusammenarbeiten. Der frühere Tourspieler hat als Trainer einen ausgezeichneten Ruf, er machte schon Hewitt und den mittlerweile zurückgetretenen Andre Agassi (USA) zur Nummer eins der Welt.

Zudem arbeitete der 41-jährige Cahill früher eng mit seinem Landsmann Peter Carter zusammen, der einst den jungen Roger Federer entdeckte und bei einem Autounfall im August 2002 in Südafrika ums Leben kam.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%