Tennis ATP
Roddick heuert "Jimbo" Connors als Coach an

Der US-amerikanische Tennis-Profi Andy Roddick hat Jimmy Connors als neuen Trainer verpflichtet. Mit Hilfe des Altmeisters will Roddick, der in diesem Jahr noch kein Turnier gewann, in die Erfolgsspur zurückfinden.

Nachdem Andy Roddick mehr und mehr die Erfolgsspur verlassen hat, will der US-Amerikaner nun gegensteuern. Kein Geringerer als Altmeister Jimmy Connors soll Roddick wieder zu altem Glanz verhelfen. Roddick stellte den früheren Weltranglistenersten am Montag auf einer Pressekonferenz in Los Angeles als seinen neuen Coach vor. "Es bedeutet mir viel, wenn jemand, der solchen Erfolg gehabt hat, an mich glaubt. Wir arbeiten seit ein paar Tagen zusammen und ich bin sehr optimistisch", sagte Roddick.

Hilfe im mentalen Bereich

Vor allem erwarte er sich von Connors Hilfe im mentalen Bereich. "Zu allererst ist es eine Sache des Selbstvertrauens", meinte Roddick. Der US-Open-Gewinner von 2003 und Wimbledon-Finalist von 2004 und 2005 steckt seit Monaten in einer Formkrise und hat in diesem Jahr noch kein Turnier gewonnen.

Vor zwei Jahren hatte er sich von seinem Landsmann Brad Gilbert getrennt, zuletzt wurde er von Dean Goldfine und seinem Bruder John gecoacht. Nach dem frühen Aus bei den French Open Ende Mai nahm er Kontakt zu Connors auf, mit dem er vor zwei Wochen in dessen Wohnort Santa Barbara erstmals trainierte. Beim anschließenden ATP-Turnier in Indianapolis scheiterte Roddick erst im Finale an James Blake.

Auch Connors zeigte sich nach den ersten Trainingseinheiten angetan von seinem neuen Schützling. "Ich will ihm einiges von dem vermitteln, was mich zum Erfolg führte. Dass Andy ein großer Spieler ist, hat er bereits bewiesen. Jetzt wollen wir gemeinsam das Beste aus ihm rausholen." Connors ist mit 109 Titeln und vier Grand Slam-Siegen einer der erfolgreichsten Spieler der Tennis-Geschichte. In den letzten Jahren hatte sich "Jimbo" auf der Senioren-Tour fit gehalten.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%