Tennis ATP
Stich: "Ideen gibt es viele"

Mit neuen Ideen will Michael Stich am Hamburger Rothenbaum ein familienfreundliches Turnier schaffen. Der Sport-Informations-Dienst (sid) sprach mit dem neuen Turnierdirektor.

Michael Stich hat als neuer Turnierdirektor am Hamburger Rothenbaum viele Pläne. Im Interview mit dem Sport-Informations-Dienst (sid) sprach er über die Zukunft des Sandplatz-Turniers in der Hansestadt.

sid: "Sie werden neuer Turnierdirektor am Hamburger Rothenbaum. Wie kam es dazu?"

Michael Stich: "Ein paar Hamburger Jungs haben gehört, dass das Turnier eventuell ins Ausland verkauft werden soll. Sie sind der Meinung, dass das einfach nicht passieren darf, und haben mich gefragt, ob ich mich nicht engagieren will."

sid: "Wie geht es denn jetzt weiter?"

Stich: "Zunächst mal muss der Deutsche Tennis Bund bei der ATP die Genehmigung für die neue Struktur einholen. Dann müssen wir abwarten, was der Einspruch im Prozess DTB gegen ATP ergibt. Das alles wird sich sicher noch bis Mitte Januar hinziehen. Dann legen wir los."

sid: "Was wollen sie besser, anders, neu machen?"

Stich: "Ideen gibt es viele, mal sehen, wie es mit der Umsetzung klappt. Wir haben erste gute Gespräche mit der Stadt und der Handelskammer Hamburg geführt, vieles ist in Planung, aber noch nicht spruchreif."

sid: "Gibt es denn etwas Spruchreifes?"

Stich: "Das Turnier war in den letzten Jahren zu sehr auf Roger Federer und Rafael Nadal ausgerichtet. Wir müssen es einfach wieder auf breitere Füße stellen und vor allem familienfreundlicher gestalten. Kinder und Jugendliche müssen gerne zum Rothenbaum kommen."

sid: "Wie wollen Sie das anstellen?"

Stich: "Das Turnier findet in der ersten Ferienwoche statt, wenn das Hamburger Wetter hoffentlich besser ist als im Mai. Wir bieten Kindern und Jugendlichen eine Wochenkarte für 99 Euro an, mit der sie täglich von morgens bis abends Zutritt haben."

sid: "Wollen Sie dennoch auf eine Rückverlegung an den alten Termin hinarbeiten, um nicht mit der US-Hartplatz-Tour in Konflikt zu geraten?"

Stich: "Ich sehe das ganz realistisch. Der Termin ist wie er ist, und ich denke, er wird auch erstmal so bleiben. Wir müssen mit den Gegebenheiten umgehen, es kommt einfach nur darauf an, was wir daraus machen. Und das kann etwas sehr Gutes werden."

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%