Tennis ATP
Tommy Haas trennt sich von Trainer Hogstedt

Tennisprofi Tommy Haas hat sich nach dem Viertelfinal-Aus bei den US-Open von seinem Trainer Thomas Hogstedt getrennt. Um "ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen" müsse der 29-Jährige "einen neuen Weg einschlagen".

Rund eine Woche vor dem Davis-Cup-Halbfinale in Moskau gegen Russland hat Tennisprofi Tommy Haas sich von seinem Trainer Thomas Hogstedt getrennt. Das bestätigte der 29-Jährige dem Nachrichtenmagazin Focus: "Ich will noch drei, vier Jahre auf höchsten Niveau spielen, und es ist nach wie vor mein Ziel, ein Grand-Slam-Turnier zu gewinnen. Dafür will ich einen neuen Weg einschlagen mit einem neuen Trainer."

Der Schwede Hogstedt hatte Haas seit Dezember 2005 trainiert und den gebürtigen Hamburger nach seinen zwei Schulteroperationen wieder in die Top Ten zurückgeführt. Haas erreichte mit Hogstedt zweimal das Viertelfinale der US Open und in diesem Januar das Halbfinale bei den Australian Open.

Als aktuelle Nummer acht der ATP-Jahreswertung hat Haas die Chance, sich erstmals in seiner Karriere für den Masters Cup der acht weltbesten Tennisprofis im November in Schanghai zu qualifizieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%