Tennis Australian Open: Baghdatis schickt Roddick "down under" nach Hause

Tennis Australian Open
Baghdatis schickt Roddick "down under" nach Hause

Bei den Australian Open gab es den nächsten Favoritensturz. Der US-Amerikaner Andy Roddick, Nummer zwei der Setzliste, musste sich Marcos Baghdatis aus Zypern in vier Sätzen geschlagen geben.

Marcos Baghdatis hat zwei Tage nach seinem Erfolg über den deutschen Qualifikanten Denis Gremelmayr den Überraschungscoup perfekt gemacht. Im Achtelfinale der 94. Australian Open konnte sich der Tennisprofi aus Zypern gegen den an Nummer zwei gesetzten US-Amerikaner Andy Roddick in vier Sätzen mit 6:4, 1:6, 6:3 und 6:4 durchsetzen. Nach 2:32 Stunden machte der in der Weltrangliste an Position 54 geführte Baghdatis mit einem Vorhand-Winner die Sensation perfekt und reckte die Faust in Richtung seines zypriotischen Fanclubs, der ihn über das gesamte Match hinweg angefeuert hatte.

Für den "down under" ungesetzten Mann aus Zypern war es der bis dato größte Erfolg seiner Karriere. "Ich glaube, ich habe heute eines der besten Matches meines Lebens gespielt", zeigte sich Baghdatis nach dem Coup in der Rod Laver Arena überglücklich. Ich spiele einfach in meiner eigenen Welt hier und zeige mein bestes Tennis und diese Fans in meinem Rücken sind einfach eine tolle Unterstützung." Im Viertelfinale trifft Baghdatis nun auf den Kroaten Ivan Ljubicic, der den schwedischen Australian-Open-Champion von 2002 Thomas Johansson mit 6:2, 6:4 und 6:4 in Schach halten konnte.

In einem weiteren Achtelfinale konnte sich der in Melbourne an Position vier geführte Argentinier David Nalbandian mit 6:3, 6:0, 2:6 und 6:2 gegen den Spanier Tommy Robredo, Nummer sechzehn der Setzliste, durchsetzen. Nächster Gegner des 24-Jährigen Nalbandian ist der Franzose Fabrice Santoro. Der 33-Jährige bezwang den Spanier David Ferrer mit 6:4, 7:5, 7:5 und stieß bei seinem 54. Grand-Slam-Turnier erstmals unter die letzten Acht im Einzel vor.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%