Tennis Australian Open
Chela beendet Hewitts Heimspiel

Lokalmatador Lleyton Hewitt ist in der zweiten Runde der Australian Open überraschend an Juan Ignacio Chela gescheitert. Nikolai Dawidenko und Guillermo Coria erreichten dagegen ohne große Mühe die Runde der letzten 32.

Der große einheimische Hoffnungsträger Lleyton Hewitt ist bei den Australian Open in Melbourne wieder mal gescheitert. Der ehemalige Weltranglisten-Erste unterlag in der zweiten Runde am Donnerstag dem Argentinier Juan Ignacio Chela mit 4:6, 4:6, 7:6 (10:8) 2:6. Der Weltranglisten-Sechste musste bereits in seinem Erstrundenmatch gegen den Tschechen Robin Vik über fünf Sätze gehen. Er hat nach seiner "Babypause" seit Ende September noch nicht wieder seine Bestform erreicht.

Für den 24-Jährigen war es bereits sein zehnter Start beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres. Sein bestes Ergebnis bisher war die Finalteilnahme im Vorjahr, als er gegen Marat Safin unterlag. Australien wartet seit dem Sieg von Mark Edmondson 1976 auf einen einheimischen Champion.

Dawidenko und Coria ohne Mühe

Der Russe Nikolai Dawidenko und Guillermo Coria (Argentinien) sind derweil problemlos in die dritte Runde eingezogen. Dawidenko, Nummer fünf der Setzliste, gewann 4:6, 6:0, 6:3, 6:2 gegen den US-Amerikaner Kevin Kim. Coria, der in Melbourne auf Position sechs eingestuft ist, bezwang den Italiener Federico Luzzi mit 7:6 (12:10), 6:4, 6:3.

Erwischt hat es dagegen am vierten Tag die gesetzten Olivier Rochus (Nr. 24) und Fernando Verdasco (Nr. 28). Der Belgier Rochus musste sich dem Australier Peter Luczak nach hartem Kampf mit 7:6 (7:4), 4:6, 1:6, 7:6 (7:1), 1:6 geschlagen geben. Der Spanier Verdasco unterlag Kristof Vliegen (Belgien) 6:3, 2:6, 6:7 (4:7), 5:7.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%