Tennis Australian Open
Security soll illegale Wetten stoppen

Bei den Australien Open in Melbourne wird im kommenden Jahr eine private Sicherheitsfirma engagiert. Das Security-Unternehmen soll in Kooperation mit der örtlichen Polizei illegale Wettgeschäfte verhindern.

Nachdem in den vergangenen Tagen erneut Vorwürfe wegen Wettmanipulationen im Tennissport laut geworden sind, wird bei den Australien Open in Melbourne im Januar eine private Security-Firma zum Einsatz kommen. Der Sicherheitsdienst soll die Integrität der Spieler überwachen und illegale Wettgeschäfte verhindern.

Das vom australischen Tennisverband engagierte Unternehmen wird mit der örtlichen Polizei zusammenarbeiten. Die Ausrichter wollen zudem mit den Aufsichtsbehörden des Tennis-Weltverbandes und der Spielervereinigung kooperieren.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%