Tennis Davis Cup
Kroatien und Argentinien erreichen Viertelfinale

Die Teams aus Kroatien und Argentinien haben das Viertelfinale im Davis Cup erreicht. Auch Titelverteidiger Spanien ist auf einem guten Weg. In der Partie USA-Schweiz steht es 1:1.

Die Tennisteams aus Kroatien und Argentinien haben als erste Mannschaften das Viertelfinale der Davis-Cup-Weltgruppe 2009 erreicht. Für Kroatien holten Mario Ancic und Marin Cilic in Porec mit einem 6:3, 6:3, 3:6, 6:4 im Doppel gegen Paul Capdeville und Nicolas Massu den entscheidenden dritten Punkt gegen Chile. Im Viertelfinale vom 10. bis 12. Juli treffen die Kroaten auf die USA oder die Schweiz. Vorjahresfinalist Argentinien stand ebenfalls nach dem Doppel als 3:0-Sieger gegen die Niederlande fest und hat es in der nächsten Runde mit Tschechien oder Frankreich zu tun.

Auseinandersetzungen am Rande der Partie Schweden-Israel

Beim Vergleich zwischen Schweden und Israel, der aus Sicherheitsgründen vor leeren Rängen in Malmö stattfindet, kam es derweil zu gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und anti-israelischen Demonstranten. Einige hundert militante Randalierer attackierten die Sicherheitskräfte mit Steinen, Farbbeuteln und Feuerwerkskörpern. Parallel dazu kamen 6 000 Menschen zu einer gewaltfreien pro-palästinensischen Kundgebung zusammen.

In der abgesehen von 400 Medienvertretern leeren Halle übernahmen die Schweden am Samstag das sportliche Kommando und liegen nach dem Doppel mit 2:1 vorn. Mit dem gleichen Ergebnis führt Tschechien gegen Frankreich und Russland in Rumänien.

Titelverteidiger Spanien mit 2:0-Führung

Cupverteidiger Spanien mit dem Weltranglistenersten Rafael Nadal ging in der wegen heftiger Winde komplett auf Samstag verschobenen Partie gegen Serbien schnell mit 2:0 in Führung. Der Sieger von Benidorm trifft im Viertelfinale auf Deutschland oder Österreich. Im Spiel der beiden Nachbarn in Garmisch-Partenkirchen ging Deutschland nach einem Sieg im Doppel ebenfalls mit 2:1 in Führung.

Dank Andy Roddick blieb Rekordsieger USA ein Fehlstart erspart. Im Duell gegen die Schweiz glich Roddick mit einem Dreisatzsieg über Marco Chiudinelli zum 1:1 aus, nachdem James Blake das Auftaktspiel gegen Stanislas Wawrinka in vier Sätzen verloren hatte. Roddick feierte den 40. Davis-Cup-Sieg seiner Laufbahn und schloss damit zu Andre Agassi auf.

Die Runde der letzten Acht wird vom 10. bis 12. Juli ausgespielt. Die Play-offs im Kampf gegen den Abstieg aus der Weltgruppe stehen vom 18. bis 20. September auf dem Programm.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%