Tennis Davis Cup
Spanien mit Ferrero statt Ferrer gegen Deutschland

Die Spanier müssen neben Rafael Nadal im Davis-Cup-Viertelfinale gegen Deutschland auch auf David Ferrer verzichten. Juan Carlos Ferrero soll den Verletzten ersetzen.

Das deutsche Davis-Cup-Team muss sich im Viertelfinale in Spanien am kommenden Wochenende auf einen neuen Gegner einstellen. Beim Titelverteidiger ersetzt der ehemalige Weltranglistenerste Juan Carlos Ferrero den verletzten David Ferrer. Wie der spanische Verband am Montag auf seiner Internetseite mitteilte, laboriert Ferrer an einer Muskelverletzung im linken Bein.

Zudem müssen die Iberer beim Duell auf Sand in Marbella (10. bis 12. Juli) aufgrund anhaltender Knieprobleme auf Top-Spieler Rafael Nadal verzichten. Komplettiert wird das spanische Aufgebot durch Tommy Robredo, Fernando Verdasco, Feliciano Lopez und Nicolas Almagro.

Kühnen: "Spanien ist der große Favorit"

Für Deutschland hatte Teamchef Patrik Kühnen die Debütanten Mischa Zverev (Hamburg) und Andreas Beck (Stuttgart) sowie die Routiniers Philipp Kohlschreiber (Augsburg) und Nicolas Kiefer (Hannover) nominiert.

"Spanien ist der große Favorit, aber wir sind hochmotiviert und fahren nach Marbella, um zu gewinnen", sagte Kühnen. Unter seiner Regie hatte die deutsche Mannschaft zuletzt 2007 das Halbfinale erreicht.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%