Tennis Daviscup
Russland löst das zweite Finalticket

Das russische Daviscupteam hat gegen die USA für eine Überraschung gesorgt. Dimitri Tursunow brachte sein Land in Moskau mit 3:1 in Führung und machte damit den Einzug ins Finale gegen Argentinien perfekt.

Für die USA mit ihren Topstars James Blake und Andy Roddick ist der Traum vom Daviscup-Sieg bereits im Halbfinale beendet. Ersatzmann Dimitri Tursunow hat mit seinem überraschenden Sieg Russland ins Finale gebracht. Tursunow, der anstelle von Michail Juschni das vierte Einzel in der Halbfinalpartie gegen die USA in Moskau bestritt, besiegte in einem Marathon-Match US-Star Roddick nach 4:48 Stunden 6:3, 6:4, 5:7, 3:6, 17:15 und brachte die Russen damit uneinholbar 3:1 in Front, am Ende stand es 3:2 für die Gastgeber.

Für Rekordsieger USA platzten die am Samstag wieder aufgekommenen Hoffnungen durch Roddicks zweite Pleite gegen Tursunow. Damit war der Doppel-Erfolg der Zwillingsbrüder Bob und Mike Bryan mit 6:3, 6:4, 6:2 gegen Juschni/Tursonow ebenso wertlos wie Blakes Zweisatz-Sieg gegen Safin im Schlusseinzel.

Der Daviscup-Sieger von 2002 trifft im Finale nun auf Argentinien, das sich im zweiten Halbfinale in Buenos Aires gegen Australien durchsetzte.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%