Tennis Fed-Cup
Grönefeld trotz Formkrise im Fed-Cup-Team

Mit der zuletzt außer Form spielenden Anna-Lena Grönefeld, Angelique Kerber, Tatjana Malek und Andrea Petkovic will das deutsche Fed-Cup-Team in der Relegation am 14./15. Juli in Japan in die Weltgruppe I aufsteigen.

Das deutsche Fed-Cup-Team möchte mit der zuletzt formschwachen Anna-Lena Grönefeld (Nordhorn), Angelique Kerber (Kiel), Tatjana Malek (Bad Saulgau) und Andrea Petkovic (Darmstadt) in der Relegation am 14./15. Juli in Japan den Aufstieg in die Weltgruppe I perfekt machen. Angesichts der Tatsache, dass Japan auf seine drei Spitzenspielerinnen Ai Sugiyama, Aiko Nakamura und Akiko Morigami verzichten muss, ein keinesfalls aussichtsloses Unterfangen.

"Ich bin stolz, mit einem so jungen Team im Fed-Cup dabei zu sein," sagte Teamchefin Barbara Rittner. Das Durchschnittsalter der deutschen Mannschaft liegt bei 20 Jahren. Rittner hat ihren jungen Spielerinnen eine ganz klare Zielsetzung vorgegeben: "Wir fahren nach Japan, um in die Weltgruppe I aufzusteigen."

Beide Mannschaften trafen im Fed-Cup bisher sechsmal aufeinander. In der Bilanz führt Deutschland mit 5:1. Zuletzt setzten sich die Deutschen im April 1999 in Hamburg mit 3:2 durch und qualifizierten sich dadurch für die Weltgruppe I.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%