Tennis International
"Geisterspiel" kostet Schweden 5 000 Dollar Strafe

Nach dem Davis-Cup-"Geisterspiel" gegen Israel wird Schweden mit 5 000 Dollar zur Kasse gebeten. Gegen die ursprüngliche 25 000-Dollar-Strafe hatte der Verband Berufung eingelegt.

Der internationale Tennisverband ITF hat die Geldstrafe gegen den schwedischen Verband wegen des "Geisterspiels" zum Auftakt der Davis-Cup-Saison 2009 gegen Israel reduziert. Die Skandinavier hatten gegen die Geldbuße Berufung eingelegt, statt ursprünglich 25 000 Dollar müssen sie jetzt nur noch 5 000 Dollar zahlen.

Aus Angst vor Ausschreitungen anti-israelischer Gruppierungen hatte die Stadt Malmö bei dem Davis-Cup-Match Anfang März keine Zuschauer zugelassen. Dem schwedischen Verband war daraufhin von der ITF ein Regelverstoß vorgeworfen, die Stadt Malmö für die nächsten fünf Jahre als Ausrichter ausgeschlossen worden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%