Tennis International
Klage gegen Williams-Schwestern abgewiesen

Ein geplatztes Schauturnier im Jahr 2001 kommt die Tennis-Geschwister Venus und Serena Williams doch nicht nachträglich teuer zu stehen. Ein Gericht in Florida wies die Klage zweier Veranstalter auf Schadenersatz zurück.

Juristischer Sieg für die Tennis-Geschwister Venus und Serena Williams: Die Jury des Palm Beach County Gerichts in Florida wies die Klage von zwei Veranstaltern zurück, die neun Mill. Dollar Schadenersatz wegen eines geplatzten Schauturniers gefordert hatten.

Die Williams Schwestern hatten 2001 zu einem von ihrem Vater Richard mit den Promotern Carol Clarke und Keith Rhodes in Fort Lauderdale vereinbarten "Schauduell der Geschlechter" gegen ein männliches Tennis-Duo nicht antreten wollen. Das Gericht entschied nun, dass Richard Williams damals keine Bevollmächtigung für die Vertragsunterzeichnung hatte.

Zu Belangen sei aber auch der Williams-Clanchef nicht, da den Klägern nach Ansicht des Gerichts kein finanzieller Schaden entstanden sei. Für das geplante Tennis-Duell, bei dem sich die Promoter 45 Mill. Dollar Gewinn erhofften, hatten die Williams-Gegner noch nicht festgestanden.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%