Tennis International
Von Waldenfels bleibt im ITF-Führungsgremium

Der Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB), Georg von Waldenfels, wird auch weiterhin im Führungsgremium des Weltverbandes ITF sitzen. Der Müncher sitzt seit 2001 im sogenannten "Board of Directors".

Georg von Waldenfels sitzt bis mindestens 2008 im obersten Führungsgremium des Weltverbandes ITF. Der Präsident des Deutschen Tennis Bundes (DTB) wurde auf der ITF-Jahreshauptversammlung in Tunis erneut in das sogenannte "Board of Directors" gewählt. Bereits seit 2001 gehört von Waldenfels dem wichtigsten Gremium der ITF an, das sich aus insgesamt zwölf Vertretern nationaler Tennisverbände zusammensetzt.

In der Auseinandersetzung mit der Profi-Vereinigung ATP um die Zukunft des Masters-Turniers am Hamburger Rothenbaum kann sich der DTB damit weiter der Unterstützung durch die ITF sicher sein. Die ATP wird in Wimbledon über den Turnierkalender ab 2009 beraten, in dem nach dem Willen von ATP-Chef Etienne de Villiers das Hamburger Turnier zu Gunsten einer Veranstaltung in Madrid gestrichen werden sollte.

Die Widerstände gegen die Pläne haben offenbar zugenommen. Die ATP konnte auch in Wimbledon keinen Termin für eine Veröffentlichung des neuen Kalenders nennen. Ursprünglich sollte der Plan in London vorgestellt werden.

Als ITF-Präsident wurde der Italiener Francesco Ricci Bitti im Amt bestätigt. "Es ist eine große Ehre für mich, als ITF-Präsident wiedergewählt zu werden", sagte Ricci Bitti: "Das ist eine wichtige Zeit für unseren Sport. Und ich verspreche, mein Bestes zu tun, um unserem Verband und den 205 Mitgliedsverbänden eine positive Zukunft zu sichern."

Die nächste Jahreshauptversammlung der ITF findet vom 22. bis 24. Juni 2008 in Moskau statt.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%